Getriebewelle Fertigungstechnischer Leichtbau Die großen Vorteile der Kaltmassivumformung liegen in der hohen Werkstoffausnutzung einem ununter brochenen Faserverlauf sowie der Kaltverfestigung des Werkstoffes und damit der Verbesserung der mecha nischen Eigenschaften im Vergleich zum Grundwerk stoff Ziel der Arbeiten war die Fließpresswerkzeuge so auszulegen dass skalierte Wellen mit lokal definierten und optimierten mechanischen Eigenschaften gefertigt werden indem die Kaltverfestigung ausgenutzt wird Es wurde überprüft ob durch die Kaltverfestigung eine Reduktion des Bauteilgewichtes erfolgt oder übliche Wärmenachbehandlungen subsituiert werden Chancen für die Zukunft Im Rahmen der numerischen Prozessmodellierung mit FEM wurden die Prozessroute die Werkzeuggeomet rien die Reibkoeffizienten und der Halbzeugwerkstoff variiert In Anlehnung an die numerischen Ergebnis se wurden die optimierten Werkzeug und Prozess Getriebewellen sind dynamisch hochbelastete bewegte Bauteile im Automobil und wer den für gewöhnlich als gebaute Wellen produziert In diesem Projekt wurde untersucht welche Potentiale durch Kaltmassivumformung erzielt werden können parameter realisiert und skalierte Getriebewellen aus 16MnCr5 18CrNiMo7 6 und 100Cr6 mittels Fließ pressen hergestellt Die Ergebnisse verdeutlichen dass für alle drei Werkstoffe ein Anstieg der Härte zwischen φ 0 4 und φ 1 0 vorliegt Die Ergebnisse zeigen dass die Prozessparameter den lokalen Umformgrad und die lokale Härte deutlich beeinflussen und gut vorherzusagen sind Eine Übertragung der Erkennt nisse auf andere Halbzeugwerkstoffe mit höherem Verfestigungspotential oder auf andere Bauteile mit geringeren Anforderungen könnte neue Potentiale für den fertigungstechnischen Leichtbau aufzeigen Wellengrundkörper Fokus des Forschungsvorhabens GetriebewelleRitzel Schematische Darstellung der Herstellung einer gebauten Getriebewelle durch Fügen eines Wellengrundkörpers und eines Ritzel Mit einem Fokus auf Leichtbau Komponenten lassen sich mit unserem Bainidur 1300 anspruchsvolle Schmiedeteile noch kosteneffizienter fertigen Keine zusätzliche Wärmebehandlung keine Nach bearbeitung Schmiedeteile in konstant hoher Qualität Unser Stahl für die Zukunft www dew stahl com Mobilität entwickelt sich weiter unser Stahl auch

Vorschau massiverLEICHTBAU Seite 16
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.